Ein Strand so natürlich wie früher

  • slide image 1 Cala Varques
  • slide image 2 Cala Varques
  • slide image 3 Cala Varques

Strandvorstellung von Beach-Inspector.com

Cala Varques - wie Mallorcas Buchten vor 100 Jahren

Die Cala Varques ist eine der ursprünglichsten Buchten Mallorcas. Dort bekommt man einen Eindruck davon, wie früher die Buchten Mallorcas aussahen. Paradiesisch schön, unverbaut, ohne Hotels, ohne Schnick Schnack.

In der Cala Varques fühlen sich alle Naturverbundenen wohl. Hier und da mischen sich ein paar Hippis, Camper und FKK Freunde unter die Badegäste. Sogar Familien mit Kindern trifft man trotz des beschwerlichen Hinwegs in der Cala Varques.

Das Publikum mischt sich aus vielen Einheimischen und wenigen Touristen. Am Strand oder im nahegelegenen Wald wird auch gerne gecampt.

Der beschwerliche Weg zur Cala Varques

Zum Zeitpunkt unserer Anreise gab es kein Schild zur Cala Varques. Wahrscheinlich wurde dieses von Liebhabern der Bucht abmontiert, um nicht noch mehr Besucher anzulocken.

Am besten verlässt man sich also auf Google Maps oder das Navi. An der Haupstraße gibt es einen Parkplatz, von dem aus man ca. 35 bis 40 Minuten zu Fuß zur Cala Varques läuft. Auf dem Weg zur Cala Varques könnte man theoretisch parken, es ist jedoch nicht ratsam, denn man bekommt hier Strafzettel.

Der Weg mündet an einem Eisentor, welches manchmal mit einer Kette mehr oder weniger verschlossen ist. Man kann aber problemlos durch den Schlitz steigen und landet ein paar Meter weiter in einem trockenen Torrent. Diesen verfolgt man weiter hinunter bis zur Cala Varques. Der Weg ist sehr steinig und mit Sandalen oder Flip-Flops schon eine kleine Herausforderung.

Klettern in der Cala Varques

In der Cala Varques sind Kletterer gerne unterwegs. Die felsigen Wände der Bucht sind bei Freikletterern sehr beliebt, da man bei einem Sturz lediglich ins kalte Nass fällt, statt auf hartem Steinboden aufzuschlagen.
Etwa 15 Minuten Fußweg entfernt, über einen teils felsigen Pfad in Richtung Cala Romàntica, findet man den bekannten Felsbogen, der vom Meer ausgewaschen wurde.

Gerade weil die Cala Varques so abgelegen ist und hier niemand wirklich kontrolliert, passieren hier leider immer wieder Unfälle beim Klettern oder bei Klippensprüngen. Man sollte sich absolut sicher sein und viel Erfahrung mitbringen. Ein Rettungshubschrauber kostet mindestens 6000€ + Krankenhauskosten. Für alle die genug Erfahrung haben, sind die Steilklippen und vor allem die natürliche Steinbrücke in einer der Nachbarbuchten der Cala Varques ein wahres Kletterparadies!

Verpflegung

In der Cala Varques gibt es keine Toiletten, keine Restaurants und keine Duschen. Nur eine provisorisch eingerichtete Bar, die so aussah, als ob sie hier nicht jeden Tag zu finden ist. Daher unbedingt Proviant und etwas zu Trinken mitnehmen!

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 0 von 5 Sternen (0 Bewertungen)

Gefällt Ihnen der Beitrag "Cala Varques"?

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: