• slide image 1 Calo des Moro (Cala des Moro)
    Halbinsel in der Calo des Moro
  • slide image 2 Calo des Moro (Cala des Moro)
    Strandblick in der Calo des Moro
  • slide image 3 Calo des Moro (Cala des Moro)
    Nachbarbucht Cala s'Almonia

Calo des Moro - beliebt bei Freikletterern und Klippenspringern

Die Calo des Moro ist besonders bei Klettersportlern und Naturfreunden beliebt. Da die Bucht touristisch nicht erschlossen ist, tummeln sich hier überwiegend Einheimische. Aber auch immer mehr Touristen kommen hier her, da die Bucht durch ihre Einzigartigkeit immer bekannter wurde. An den steilen Felsen können geübte Kletterer hinaufklettern, um dann ins kühle Nass zu springen. Von der gegenüberliegenden Halbinsel lässt sich das Schauspiel gut beobachten.

Die Calo des Moro befindet sich in Privatbesitz

Die Calo des Moro wird von privater Hand im Stand gehalten und als eine Art Naturschutzgebiet gehegt und gepflegt. Wie jeder andere Strand auf Mallorca auch, muss dieser jedoch öffentlich zugänglich sein. Das Areal selbst, könnte der Besitzer irgendwann absperren, wenn sich bald nicht einiges ändert.

Der Besitzer des Grundstücks ist ein deutscher Unternehmer. Er und seine Familie kümmern sich darum, dass das gesamte Areal frei von Müll und Zerstörung bleibt. Leider benehmen sich immer wieder Gäste respektlos gegenüber der Natur und dem Besitz der deutschen Familie. Es wird Müll hinterlassen, in den Büschen die Notdurft verrichtet, Zelte aufgeschlagen, Feuer gemacht und Äste abgesägt, um ein Lagerfeuer zu machen (was strengstens verboten ist).
Viele denken wohl weder darüber nach, dass die Natur und ihre Schönheit der Calo des Moro schützenswert ist, noch dass ein gewisses Maß an Respekt gezollt werden sollte, wenn man sich schon so frei auf einem privaten Grundstück bewegen darf.

Die Besitzen halten die Calo des Moro bewusst so natürlich, wie es nur geht. Hier werden fast ausschließlich heimische Pflanzen angebaut. Es gibt daher auch keine Buden, Duschen oder sonstigen Komfort am Strand. Daher unbedingt Verpflegung mitnehmen! 

Übrigens haben wir es auch der deutschen Familie zu verdanken, dass auf die Halbinsel der Calo des Moro kein Hotelklotz gesetzt wurde! Wir möchten jeden Besucher ermutigen, seinen und fremden Müll zu entfernen, nichts auf dem Grundstück zu hinterlassen und auch sonst die Natur mit Respekt zu behandeln. Sonst geschieht vielleicht das, was keiner will: der Besitzer könnte den freien Zugang des Areals abriegeln und nur noch den Strand zugänglich lassen. Das Gesetz wäre hier auf seiner Seite. Mehr über die Geschichte der Calo des Moro erfahren Sie auf mallorcazeitung.es.

Sonnenbaden in der Calo des Moro

Ab dem späten Nachmittag bzw. frühen Abend liegt der Strand der Calo des Moro selbst im Schatten, was alle freuen dürfte, die nicht gerne in der direkten Sonne liegen. Trotzdem ist das Licht hier unheimlich angenehm, weil die braunen Felsen und das türkisblaue Wasser warmes Licht in den Schattenbereich reflektieren. Am Strand gibt es zwei natürliche Sandsteinhöhlen, in denen man zusätzlichen Schutz findet.

Ein paar Schritte weiter gibt es zwei weitere schöne Buchten (s'Almonia), an denen es jedoch keinen Strand gibt. Trotzdem sind auch diese von Einheimischen gut besucht.

Anfahrt Calo des Moro

Die Anfahrt zur Calo des Moro mit dem Auto ist unkompliziert, jedoch nicht ausgeschildert. Vor dem Ortseingang von Cala Llombards fährt man rechts in den Feldweg und hält sich links, bis eine scharfe Rechtskurve kommt. Über eine steile Steintreppe gelangt man in die Nachbarbucht s'Almonia, von der aus man in die Calo des Moro laufen kann.

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 0 von 5 Sternen (0 Bewertungen)

Gefällt Ihnen der Beitrag "Calo des Moro (Cala des Moro)"?

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: