Cala Mondrago

Cala s’Amarador und Caló d’en Garrot

Zwei Strandperlen in Mitten des Naturparks „Parc natural de Mondrago“. Die Cala s’Amarador und die Calo d’en Garrot sind zwei der natürlichsten und schönsten Strände Mallorcas mit Wanderpfad für Naturentdecker und einem einzigen Hotel in bester Lage.

  • slide image 1 Cala Mondrago
    Cala s’Amarador (Cala Mondragó)
  • slide image 2 Cala Mondrago
    Etwas abseits der Badebuchten
  • slide image 3 Cala Mondrago
    Kleine, versteckte Nebenbucht

Zwei Strandperlen in Mitten eines Nationalparks Cala Mondrago

Die Cala Mondrago ist Teil des Nationalparks „Parc natural de Mondrago“. Sie teilt sich in zwei Strände auf - die Cala s’Amarador und die Caló d’en Garrot. Die Cala Mondrago zählt definitiv zu den schönsten Buchten Mallorcas, mit feinstem, hellen Sandstrand und seichtem Wellengang. Das Wasser schimmert satt türkisblau und es ankern überwiegend Luxus-Segelyachten in der Bucht. Fast könnte man sich hier in der Karibik währen. Wahrscheinlich ist dies einer der Gründe, wieso die Cala Mondrago zum Nationalpark ernannt wurde.

Hotel in der Cala Mondrago (Hotel Playa Modrago)

An Strand Calo d'en Garrot liegt das einzige in der Bucht liegende Hotel Playa Mondrago, welches online noch oft als "Hostal Condemar" betitelt wird. Da die Cala Mondrago ein Naturschutzgebiet ist, darf hier nicht mehr gebaut werden. Außerdem dürfen Autos nicht in die Bucht fahren. Ausnahme: als Gast des Hotels dürfen Sie mit dem Auto bis zum Hotelparkplatz fahren. Dieses Privileg hat sonst niemand! Auch die Lage des Hotel mitten im Naturschutzgebiet der Cala Mondrago ist natürlich einmalig!

Calo d’en Garrot - kühle Drinks, Musik und Wassersport

Der kleinere Strandabschnitt Calo d’en Garrot ist auch gleichzeitig der lebhaftere. Hier gibt es eine Bar mit Housemusik und ein Restaurant. Da schmeckt das kühle Cerveza doppelt so gut. Sie können hier außerdem kleine Tretboote, sowie Sonnenschirme und Liegen mieten.

Cala s’Amarador - die ruhige Schwester

Der größere Abschnitt Cala s’Amarador ist wesentlich natürlicher belassen. Hier gibt es mehr Platz, mehr Natur und mehr Sand. In der Hochsaison kann es trotzdem ziemlich voll werden, wobei das Publikum sehr angenehm ist. Angrenzend gibt es einen kleinen Pfad entlang der Küste, an dem man die Pinienwälder und natürlich vorkommenden Pflanzen der Cala s'Amarador bestaunen kann. Hier befinden sich auch Picknickplätze im angrenzenden Wald mit Blick aufs Meer.

Anfahrt zur Cala Mondrago

Die Anfahrt zur Cala Mondrago mit dem Auto ist unkompliziert. Es gibt einen gebührenpflichtigen Parkplatz (5€ pro PKW), den man aber nicht zwingend nutzen muss. Kurz davor findet man mit Glück einen Parkplatz am Straßenrand.

Ansonsten kostet das Parken an der Cala Mondrago ab 17 Uhr nur noch 2€ pro PKW. Wer die Parkgebühr bezahlt, tut dabei sogar etwas Gutes. Die Gebühren werden zu 100% einem gemeinnützigen Projekt zur Förderung Behinderter verwendet.
Vom Parkplatz der Cala Mondrago aus, müssen Sie mit ca. 10 Minuten Fußweg rechnen.

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 0 von 5 Sternen (0 Bewertungen)

Gefällt Ihnen der Beitrag "Cala Mondrago"?

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: