Cap de Formentor

Der nördlichste Punkt von Mallorca

Mallorca im Norden: Rau, faszinierend schön und grün bewachsen. Das Cap de Formentor ist eins der beliebtesten Motive der Insel. Bis zu 300 Meter steile Klippen - die letzten Ausläufer der Serra de Tramuntana - stürzen hier fast senkrecht ins Meer.

Ein Tag am Cap de Formentor

Treffpunkt der Winde im Norden Mallorcas

Der nördlichste Ausläufer der Serra de Tramuntana endet am Cap de Formentor - Mallorcas schönste und größte Halbinsel. Die Mallorquiner nennen diesen Ort übersetzt "Treffpunkt der Winde". Hier treffen sich Winde aus allen Himmelsrichtungen, nach denen heute die verschiedenen Landschaften und Regionen Mallorcas benannt sind.

Morgens ziehen oft Nebelschwaden in atemberaubender Geschwindigkeit über die steilen Berghänge und werden erst von der aufgehenden Sonne aufgelöst. In diesem Video sehen Sie das Schauspiel im Zeitraffer.

Anfahrt zum Cap de Formentor

Mit dem Auto erreichen Sie das Cap de Formentor am besten. Es gibt aber auch viele Bustouren dort hin, bei denen Sie in größeren Gruppen zur Aussichtsplattform fahren. Mit dem eigenen Mietwagen können Sie bis ganz nach oben auf den Berg zum Aussichtspunkt Talaia d'Albercutx fahren, wo Sie einen atemberaubenden Überblick auf das gesamte Tal haben.

Die spektakuläre Serpentinenstraßen bieten teils atemberaubende Ausblicke und ebenso eine Spur Nervenkitzel.

So grün und bewachsen haben die wenigsten bis dahin Mallorca gesehen. Durch die ausreichenden Niederschläge an den Hängen im Norden Mallorcas, wachsen dort Bäume, Gräser und viele andere Pflanzen.

Aussichtspunkte am Cap de Formentor

Aussichtspunkt Talaia d'Albercutx

Oben am Aussichtspunkt Talaia d'Albercutx sind Sie selbst in der Hochsaison oft allein und Sie können auf den Strand Formentor und die davor liegende Insel "Illa Formentor" blicken.

In den Ruinen aus dem zweiten Weltkrieg können Sie etwas Schatten suchen und es gibt sogar einen Aussichtsturm, den alle Mutigen besteigen können, um wirklich ganz oben zu sein. Von diesem Turm stammt auch der Name des Aussichtspunktes. Manchmal übernachten im Turm auch Touristen, um ganz früh am Morgen den Sonnenaufgang zu bestaunen.

Aussichtspunkt Mirador Es Colomer - der Touristenmagnet

Aussichtspunkt Mirador Es Colomer

Weiter unten an der Aussichtsplattform Mirador Es Colomer, von den auch die zahlreichen Fotomotive stammen, geht es meistens etwas weniger ruhig zu. Das liegt zum Einen an der guten Erreichbarkeit des Aussichtspunktes - selbst mit großen Bussen - aber auch an der unglaublichen Kulisse, die sich von dieser Stelle von ihrer besten Seite zeigt.

Wind und Wetter haben hier die Steilküsten bizarr geformt. Fotos von diesem Aussichtspunkt kennen die meisten Mallorca Urlauber nur zu gut und er ist definitiv einen Besuch wert. Seit 2015 gibt es dort auch einen kleinen Kiosk, an dem Die Getränke und Snacks kaufen können.

Leuchtturm am Cap de Formentor - die nördlichste Spitze

Cap de Formentor

Den Aussichtspunkt Mirador Es Colomer hinter sich lassend, fahren Sie weiter Richtung Norden zur Spitze des Cap Formentors. Dort angekommen, erwartet Sie der bekannte, weiß gestrichene Leuchtturm.

Hier wohnen nur Bergziegen und tagsüber gesellen sich zahlreiche Touristen zu ihnen. Eine kleine Gastronomie, die allerdings nicht immer geöffnet hat, verkauft Kuchen, Snacks und Getränke.

Cap de Formentor vom Wasser aus erkunden

Nicht nur mit dem Auto, sondern auch vom Wasser aus, können Sie das Cap de Formentor erkunden. Los geht es z.B. im Urlaubsort Port de Pollensa oder Alcudia. Vorbei an kleinen Buchten und zahlreichen kleinen Höhlen, gelangen Sie am Ende an die nördlichste Spitze Mallorcas.

Cap de Formentor Totenkopf

Mit etwas Fantasie erinnert die fast 300 Meter hohe Steilklippe mit ihren ausgewaschenen Höhlen an einen im Wasser liegenden, gigantischen Totenkopf, auf dessen Kopf der Leuchtturm des Cap de Formentors steht.

Die Fähren, die zum Cap de Formentor fahren, sind meistens mit einem Glasboden ausgestattet, sodass Sie beim Ankern auch die Unterwasserwelt beobachten können.

Die schönsten Strände und Buchten am Cap de Formentor

Touren zum Cap de Formentor online buchen

Geheimtipp

Im Oktober, wenn die Sonne schon recht spät erst aufgeht, ist es früh morgens ganz besonders schön an der Aussichtsplattform Mirador Es Colomer. Hier kann man den herrlichen Sonnenaufgang verfolgen. Die Sonne bleibt zwar hinter den Bergen, aber gerade dadurch entsteht ein unglaubliches Lichtspiel an den Hängen. Natürlich ist auch in den Sommermonaten hier der Sonnenaufgang traumhaft und absolut zu empfehlen. Dann müssen Sie allerdings früher aufstehen.

Gefällt Ihnen der Beitrag "Cap de Formentor"?

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: