Sa Dragonera

Die Dracheninsel im Westen Mallorcas

  • slide image 1 Sa Dragonera
    Foto © Sandra Meng

Die Dracheninsel hat ihren Namen dank ihrer Form, durch die sie aus bestimmten Blickwinkeln tatsächlich an die Form eines im Wasser liegenden Drachen erinnert. Von April bis Oktober kann man die Insel per Boot von Port d'Andratx, Camp de Mar, Paguera und Sant Elm aus ansteuern. Die Überfahrt dauert maximal eine halbe Stunde. Für die Erkundung zu Fuß sollte man Essen, Trinken und Sonnenschutzmittel mitnehmen, denn auf der Insel gibt es außer Sträuchern, Seevögeln und einem alten Leuchtturm, nichts. Wanderwege gibt es auf der Insel einige, teils ist jedoch gutes Schuhwerk gefragt. Besonders lohnenswert ist der Aufstieg zum Leuchtturm Far Vell (in 360 Meter Höhe) aus dem 16. Jahrhundert, von dem man einen tollen Blick auf die Insel und die Westküste Mallorcas hat.

Auf einer Länge von knapp 4 km und bis zu 310 m hoch brüten auf der Insel zahlreiche Seevögel. Auch das Tauchrevier um die Insel herum ist sehr beliebt. Dass die Insel heute einer der am besten erhaltenen Naturparks der Balearen ist, haben wir übrigens knapp 400 Besetzern zu verdanken. Ursprünglich war nämlich der Plan, die Insel zu verkaufen und daraus ein Luxusresort mit hunderten Appartments zu machen. Dass daraus nichts wurde, verdanken wir den 400 Leuten, die damals spontan die Insel besetzten und gegen dieses Vorhaben protestierten.

Die auf der Insel lebenden Dragonera-Eidechsen sind endemisch. Sie kommen nur hier vor, aber das sehr zahlreich! Meherer hunderttausende von ihnen leben hier. Auch Seevögel nisten hier und fühlen sich, abgeschieden von den Menschen, sehr wohl.

Wichtige Info: Touristengruppen von mehr als 10 Personen benötigen eine kostenlose Erlaubnis vom Servei de Medi Ambient del Consell de Mallorca. Tel.: 971 173 731.

Gefällt Ihnen der Beitrag "Sa Dragonera"?

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: