Gärten von Alfabia - Jardines d`Alfabia - bei Bunyola

  • slide image 1 Gärten von Alfabia - Jardines d`Alfabia - bei Bunyola
    Arabische Gärten - Jardins d'Alfabia
  • slide image 2 Gärten von Alfabia - Jardines d`Alfabia - bei Bunyola
    CC Lizenz by Greg Men (Flickr)
  • slide image 3 Gärten von Alfabia - Jardines d`Alfabia - bei Bunyola
    Steinerne Treppe mit Wurzeln

Die Gärten von Alfabia lassen Sie in eine andere Welt eintauchen. Ausflüge in diese grüne Oase sind einmalig auf Mallorca! Entdecken Sie ein einmaliges Kleinod aus der Maurenzeit.

Jardines d'Alfabia

Arabische Gartenbaukunst mitten auf Mallorca

Den Mauren haben wir die Gärten von Alfabia (Jardines d'Alfàbia) bei Bunyola zu verdanken. Sie legten die Gärten nicht nur an, sondern bewahrten sie auch vor der Zerstörung der Christen. Als diese Mallorca zurückeroberten, verbündete und unterstützte der Besitzer Ben Abet sich mit dem christlichen König Jaume I und bekam als Dank die Gärten überlassen.

Die wasserreiche Gegend der Serra de Tramuntana und ein ausgeklügeltes Wasserleitungssystem, ermöglichen es, dass in den Gärten von Alfabia eine Vielzahl von Pflanzen und Blumen wachsen, die Sie in dieser Fülle sonst nicht von Mallorca kennen werden. Auch viele Mallorquiner machen am Wochenende gerne Ausflüge zu den Gärten. Der herausragenden Fähigkeit der Araber, Wasser zu entdecken, zu speichern und umzuleiten, verdanken wir heute diese wunderschöne Gartenanlage.

Artenreichtum vom China bis Skandinavien

Der ausgeklügelten Bewässerungstechnik und der im Winter windgeschützten Lage verdanken wir es, dass in den Gärten von Alfabia eine Vielzahl von Pflanzen und Bäumen wächst, die sonst durch die Trockenheit und Hitze im Sommer auf Mallorca eingehen würden. Neben einheimischen Olivenbäumen, Steineichen und Johannisbrotbäumen, wachsen hier auch skandinavische Tannen, Zedern oder chinesischer Palisander.

Das Wasser ist in den Gärte von Alfabia allgegenwärtig. Überall werden Sie kleine Wasserläufe entdecken, die sich wie ein Spinnennetz durch die Gärten spannen und was wichtige Lebenselexier bringen. Mehrere Springbrunnen verteilen sich auf dem Gelände und zeigen, wie perfekt die Araber damals ihre Baukunst beherrschten. Der Brunnenrand schließt exakt mit der Wasseroberfläche ab. 

Eine Wasserperagola mit 24 barocken, steinernen Wasserspeiern spendet an heißen Tagen kühlende Frische. Besonders für Kinder ein toller Spaß! Auf Knopfdruck schießt das Wasser in die Höhe und sprudelt ca. eine Minute lang.

Gespeist werden die Gärten durch eine kleine Quelle, die das ganze Jahr über sprudelt (für Mallorca eine absolute Rarität) und aus verschiedenen Bergbächen (Torrents), die nach starken Regenfällen Wasser führen.

In den Stallungen und im Hauptgebäude lässt sich gut erahnen, wie früher die Hausherren und deren Bedienstete hausten. Im Hauptgebäude mit rotem Samt und golden verzierten, barocken Türen - in den Stallungen mit einfachsten, kleinen Betten, in die heute kaum noch jemand hineinpassen würde. Die Bediensteten lebten und schliefen einfach im Stall bei den Pferden. Die Hausherren lebten für damalige Verhältnisse im Prunk.

Anfahrt zu den Jardins d'Alfabia mit dem PKW

Am besten nehmen Sie sich einen günstigen Mietwagen, die Strecke ist recht weit. Von der Hauptstraße in Richtung Port de Soller, ca. 3,5 Kilometer nördlich von Bunyola und kurz vor der Einfahrt in den Tunnel nach Soller, rechts abbiegen.

Tipp: Wenn Sie ohnehin gerade in der Gegend sind und noch Zeit haben, machen Sie einen kleinen Abstecher nach Port de Soller, um in einem guten Restaurant an der Strandpromenade den Sonnenuntergang zu genießen. Egal ob mit dem eigenen Mietwagen, oder der Buslinie 211, die Hafenstadt ist gut erreichbar. Die Fahrt durch den Tunnel schlägt allerdings mit über 5€ teuer zu buche!

Anfahrt zu den Jardins d'Alfabia mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln/ ÖPNV

Die Buslinie 211 fährt direkt von Palma aus zur gleichnamigen Haltestelle Jardins d'Alfabia und benötigt für die Strecke ca. 25 Minuten.

Anfahrt zu den Jardins d'Alfabia mit dem Zug

Zwischen Palma und Port de Soller verkehrt eine kleine, historische Eisenbahn, mit der Sie ebenfalls zu den Jardins d'Alfabia kommen. Eigentlich heißt sie Tren de Soller, viele nennen sie aber einfach "Roter Blitz", was bei dem Tempo wohl eher liebevoll ironisch gemeint ist.

Eintrittspreise Jardins d'Alfabia (Stand 2016)

Sommer: 6,50 €
Winter: 5,50€

Gefällt Ihnen der Beitrag "Gärten von Alfabia - Jardines d`Alfabia - bei Bunyola"?

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: