Cuevas de Arta (Canyamel)

  • slide image 1 Cuevas de Arta (Canyamel)
  • slide image 2 Cuevas de Arta (Canyamel)
  • slide image 3 Cuevas de Arta (Canyamel)

Warum die die Cuevas (Coves) de Arta bei Canyamel für uns die schönste Tropfsteinhöhle auf Mallorca ist...

Jahrunderte alte Tropfsteine in schwindelerregender Höhe

Neben den Drachenhöhlen sind die Coves d'Arta - auch "Coves de s’Ermità" - das bekannteste Höhlensystem auf Mallorca. Mit bis zu 54 Meter hohen Decken ist sie außerdem die höchste Höhle auf der Insel. Riesige Hallen mit Jahrhunderte alten Stalagmiten und Stalaktiten beeindrucken direkt beim Betreten der Eingangshalle. Dieser Raum ist 75 Meter lang, bis zu 40 Meter breit und 25 Meter hoch. Wer ebenfalls die Drachenhöhlen kennt, findet diese im Vergleich plötzlich winzig.

Obwohl die Höhlen von Arta keinen unterirdischen See haben (dafür liegen sie zu hoch über dem Meer, in der Bucht von Canyamel), hat sie uns besser gefallen und mehr beeindruckt als die Drachenhöhlen. Wobei man beide Höhlen eigentlich nicht so ganz vergleichen kann, so unterschiedlich sind sie. Daher ist unser Rat auch, beide zu besuchen!

Was die Höhlen in Arta auszeichnet, sind ihre riesigen Hallen. Es ist so viel Platz vorhanden, dass dort fast ein Flugzeug parken könnte. Auch die Formationen der Stalagmiten und Stalaktiten sind hier vielseitiger. Nicht so vielseitig, wie in den Cuevas de Genova, aber dafür deutlich pompöser und größer. Einen Zentimeter wachsen hier die Tropfsteine in 100 Jahren. Man kann sich also ausrechnen, wie lange ein 22 Meter hoher Stalagmit wachsen muss: ca. 220.000 Jahre. Diesen 22 Meter hohen Stalagmit gibt es hier wirklich! Er ist der größte Europas und wird Säulenkönigin genannt.

Führungen Cuevas de Arta

Die Cuevas de Arta kann nur in (mehrsprachigen) Führungen besichtigt werden. Die Führer sprechen spanisch, englisch, französisch und deutsch. Die Besichtigung der Höhle dauert ca. 40 Minuten. Nur ungefähr jede halbe Stunde betritt eine neue Gruppe die Coves d'Arta, sodass die Höhle niemals überfüllt ist. Auch das fanden wir angenehmer, als in den Drachenhöhlen. Denn man erfährt viel über die Höhle und kann sich in Ruhe umschauen.

Fotografieren ist in den Höhlen erlaubt. Bitte nur ohne Blitz! Der Blitz stört nicht nur andere Besucher, sondern er bringt auch nichts. So groß und hoch wie die Höhle ist, reicht das Blitzlicht ohnehin nicht weit genug.

Öffnungszeiten Cuevas de Arta

Die Coves de Arta sind ganzjährig geöffnet, von 10 Uhr bis 18 Uhr (im Winter bis 17 Uhr). 

Eintrittspreise für die Cuevas de Arta - Stand 2016

Erwachsene 14 €.

Kinder von 7 bis 12 Jahren: 7 €

Kinder unter 7 Jahren: Eintritt frei

Gruppenermässigungen telefonisch erfragen unter: Tel. +34 971 841 293

Adresse Cuevas de Arta

Coves d’Artà:
Vía De las Cuevas
07589 Canyamel

Mehr Infos unter http://www.cuevasdearta.com

Gefällt Ihnen der Beitrag "Cuevas de Arta (Canyamel)"?

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: